Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Individualreise Sri Lanka

Maalu Maalu Resort & Spa

Intensive Ayurveda-Kur an der Ostküste Sri Lankas

Puderzucker-Sand und Malediven Flair

"Gemischtes" Ayurvedahaus mit gehobenem Wohnkomfort

Merken
Anfragen
Buchen
Gelistet in: Asien-Reisen » Sri-Lanka
Reiseprogramm
Leistungen
Zeiträume & Preise
Reiseberichte

Maalu Maalu Resort & Spa

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Das Maalu Maalu liegt an der maledivisch anmutenden Ostküste Sri Lankas. Ein traumhafter Ort der Ruhe und des Rückzugs. Im Stil eines landestypischen Fischerdorfes erbaut, genießen Sie hier eine Kombination aus Badeurlaub und Ayurvedakur. Wohl nirgends auf der Insel zeigt sich Ihnen allmorgendlich ein so wunderbares Schauspiel zum Sonnenaufgang!

Das Resort ist kein reines Ayurvedahaus, verfügt aber über einen sehr schönen Ayurvedabereich. Das freundliche Therapeuten-Team steht unter der Leitung von Dr. Baghya Sanjeewi, die hier als Senior Ärztin die Kurprogramme der Gäste betreut. Mit Ihrem großen Wissen rund um die ayurvedische Heillehre führt Sie im Maalu Maalu intensive Reinigungskuren in Anlehnung an Panchakarma durch. Die individuelle Betrachtung eines jeden Gastes mit all seinen Anliegen und Besonderheiten, ist ihr bei ihrer Arbeit besonders wichtig.

Im Maalu Maalu wohnen Sie in wunderschönen, modern ausgestatteten Zimmern der Deluxe Kategorie. In den beiden Wohnflügeln links und rechts des azurblauen, großen Pools befinden sich die malerischen Zimmereinheiten, die durch ihre Architektur wie ein landestypisches Fischerdorf anmuten. Im Innern erwartet Sie ein moderner Komfort. Alle Zimmer sind mit Klimaanlage und Ventilator ausgestattet. Zudem verfügen Sie über TV, Safe, sowie einem kostenlosen WLAN Zugang. Bezaubernd sind die Bäder mit ebenerdiger Regendusche, Badewanne und zwei getrennten Waschtischen. Zum Ankommen und Genießen..

Im Rahmen Ihrer Ayurvedakur werden Ihnen im Maalu Maalu voll ayurvedische Mahlzeiten serviert, die Dr. Sanjeewi mit der Küche des Hauses abstimmt. Generell verfügt das Maalu Maalu über ein Hauptrestaurant, wo sich die Gäste zu den drei Hauptmahlzeiten am reichhaltigen Buffet bedienen. Zudem gibt es das White Sands Restaurant, ein Barfuß-Restaurant direkt am Strand. Hier haben die Gäste die Möglichkeit mittags leichtere Snacks zu sich zu nehmen.

Das Maalu Maalu setzt sich aktiv für die Erhaltung des Korallenriffs vor der Ostküste Sri Lankas ein. Durch eingenommene Spendengelder werden sukzessive neue Korallen gepflanzt. Zudem leistet das Management des Maalu Maalu Aufklärungsarbeit innerhalb seiner Gäste und der Bevölkerung zur Dringlichkeit des Korallenschutzes. Das Biotop Korallenriff ist im hauseigenen Museum wunderschön und "zum Greifen nah" dargestellt.

Enthaltene Leistungen

Linienflüge in der Economy Class Frankfurt – Colombo – Frankfurt

Flughafentransfers

13 Doppelzimmerübernachtungen

ayurvedische Vollpension und ayurvedische Getränke

12 Tage ayurvedische Kur

Eingangsdiagnose und Konsultationen bei ayurvedischen Ärzten, alle Anwendungen und ayurvedische Medizin gemäß ärztlicher Verordnung

regelmäßige Yogastunden und Meditationen mit Ihrem qualifizierten Yogalehrer

Hausprogramm, Yoga und Meditation

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Weitere buchbare Leistungen

Rail & Fly-Ticket: € 50,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl an.
Während der Ferienzeiten kann es zu Flugaufpreisen kommen.
Saisonzeiten überschneidende Reisen berechnen wir mit einem Mischpreis.


Terminnr.VonBisPreisPlätze 
5LKP6101 1)01.06.201530.04.2016€ 3720,–
Anfragen
5LKP6101 1)01.05.201631.10.2016€ 3790,–
Anfragen
1) Preisbeispiel pro Person im Doppelzimmer Deluxe
Aus unserem Blog:

Reisetagebuch Sri Lanka - Auf Tuchfühlung mit Ayurveda

Veröffentlicht am 14.05.2015
Ayurveda Sri Lanka Shunyata Villa Treatment

Im April dieses Jahr ging es für mich wieder auf "meine Insel", nach Sri Lanka. Ich freute mich auf ein Wiedersehen mit unseren Hotel- und Agenturpartnern, sowie darauf endlich mal wieder "echte" Ayurveda-Luft zu schnuppern. Die Reise war diesmal umso schöner, da ich in Begleitung meiner Mutter reiste. Für sie war es der erste Besuch in Sri Lanka und auch mit dem Thema Ayurveda oder Yoga hatte sie bisher nicht viel zu tun.

Es ist mir ein Anliegen Ihnen einige Besonderheiten der Häuser aufzuzeigen, die wir besucht haben. Ich kenne alle Häuser bereits. Dennoch fallen im Vergleich und bei jedem Besuch doch immer wieder neue Details auf, die ich gerne mit Ihnen teilen möchte.

 

Villa Safira: Ein Ayurveda-Traum mit nur 4 Zimmern!

Als wir die Ankunftshalle des Flughafens Colombo verlassen, zaubert mir der tropisch-süßliche Geruch nach Sommerregen und Gewürzen und die heiß-warme Abendluft ein Lächeln ins Gesicht.

Ein abendliches Sommergewitter begleitet uns auf unserem 2-stündigen Transfer in die Villa Safira, unserer ersten Unterkunft. Pünktlich zur Ankunft hört es auf zu regnen und wir genießen eine Stunde später unser erstes ayurvedisches Dinner am liebevoll gedeckten Tisch im tropischen Garten der Anlage.

Mit nur 4 Gästezimmern steht in der Villa Safira der Aspekt RUHE für mich ganz klar im Vordergrund. Fernab von Touristen, von Strandbars oder vollen Restaurants. Wer Ruhe sucht und benötigt, der ist hier am richtigen Ort! Ankommen und eintauchen in die friedliche Atmosphäre der Villa. Mit jeder Anwendung mehr und mehr bei sich selbst ankommen; Körper, Geist und Seele wahrnehmen. Individuelle Wünsche werden hier sehr gerne berücksichtigt. So beobachte ich wie einem Gast die Mahlzeiten auf Wunsch auf der eigenen privaten Terrasse vor dem Zimmer serviert wird. Auch auf besondere Ausflugswünsche gehen die freundlichen Mitarbeiter gerne ein.

In der Villa Safira werden Sie vergleichsweise lange behandelt. Die einzelnen Anwendungen werden unmittelbar hintereinander durchgeführt. Je nach Kurphase können schon 3 Stunden Behandlungszeit zusammen kommen. In den Gesprächen mit unseren Gästen höre ich oft den Wunsch nach einer Yogastunde am Abend. "Langschläfer" kommen in der Villa Safira diesbezüglich auf ihre Kosten. Pünktlich zum Sonnenuntergang, ab 17:30 Uhr findet auf dem privaten Strandgrundstück (außer sonntags) die sehr atmosphärische Yogastunde statt. Mit Begeisterung nehmen wir beide daran teil.

Von der Yogaplattform aus schweift unser Blick über das Meer. Von diesem Ort geht eine ganz besondere Energie aus. Das goldgelbe Licht der untergehenden Sonne stimmt mich einerseits ruhig für die meditativen Phasen der Stunde. Andererseits fühle ich mich in der Haltung des Kriegers hier besonders kraftvoll. Unser sympathischer Yogalehrer führt uns achtsam durch eine sehr stimmig aufgebaute Stunde. Meiner Mutter, die noch kaum Erfahrung mit den einzelnen Yogahaltungen hat, bietet er Ausweichhaltungen an. Ich spüre mit wie viel Freude auch sie dabei ist. Als ich nach der Abschluss-Entspannung meine Augen öffne, ist die Sonne bereits am Horizont verschwunden - beseelt freuen wir uns über den angenehmen Ausklang unseres Tages.

Zurück in der Villa Safira steigt uns schon der aromatische Duft der frischen ayurvedischen Curries in die Nase, die wir kurze Zeit später im ruhigen Garten genießen und die Eindrücke des Tages nochmal Revue passieren lassen. Tropische Vögel und Grillen bereiten uns ein klangvolles Konzert.

 

Sithnara Ayurveda Resort: Energieschub zum Sonnenaufgang

Unsere Reise führte uns nach 4 Tagen weiter in das schöne Sithnara Ayurveda Resort. Hier wohnen unsere Gäste in 11 komfortablen Gästezimmern, die sich im 1. und 2. OG des Hauses befinden. Mit duftenden Tempelblumen-Girlanden werden wir bereits erwartet und vom Team des Hauses auf Herzlichste begrüßt. Unser Blick fällt auf den offenen Lobby- / Restaurant-Bereich, wo sich gut gelaunte Gäste unterhalten und lachen.

Auch das Meer scheint uns ein "Willkommen" zuzurufen - der Indische Ozean ist hier wirklich zum Greifen nah und bringt eine angenehm frische Brise. Menschen, die neben den tropisch heißen Temperaturen ein "frisches Lüftchen" schätzen, werden sich im Sithnara besonders wohl fühlen. Bezeichnend für dieses Resort ist für mich immer wieder die sehr herzliche Gästeansprache, die sich durch alle Bereiche des Hotels zieht. Roshan, der General Manager, ist für die Gäste immer präsent und steht für Rückfragen oder Wünsche gerne zur Verfügung. Auch Kathrin Lochmann ist in diesen Wochen vor Ort und erkundigt sich fürsorglich nach dem Wohlbefinden ihrer Gäste.

Getreu dem Motto "das Auge isst mit" werden die köstlichen Menüs hier sehr ansehnlich serviert. Die massiven Holztische, die einen stilvollen Kontrast zu dem sonst in den Tönen weiß, sand und hellgrau gehaltenen offenen Restaurant bilden, werden täglich mit unterschiedlich bunten Tischläufern gedeckt. Ausgefallenen Blumenvasen mit wechselnden einheimischen Blüten ergänzen das liebevolle Setting. Wir freuen uns immer wieder hier Platz zu nehmen und uns kulinarisch verwöhnen zu lassen. An manchen Tagen werden die Tische auch im Garten gedeckt. Das Mittagessen unter den schattenspendenden Bäumen, vielleicht 3 Meter vom Meer entfernt - einfach traumhaft! Wenn es ihre Zeit zulässt geht die Senior Ärztin Dr. Dinusha von Tisch zu Tisch und präsentiert auf einem Teller die rohen Gemüsesorten, die jeweils als Curry gekocht serviert werden. Dazu erklärt sie die Wirkungsweisen auf die Doshas. Dr. Dinusha wohnt selbst auch im Sithnara und ist für die Gästen da.

Besonders gut hat mir gefallen, dass mehrmals pro Woche im Rahmen von Koch-Demonstrationen und Ayurveda-Vorträgen sehr viel Hintergrundinformation über das große Heilwissen vermittelt wird. Mit Neugier und Freude haben wir Gäste an einem Abend unter Anleitung des Chefkochs unser Dinner selbst zubereitet und dabei so einige Kniffs und Tricks gelernt. Man kommt leicht in Kontakt, lacht und hat spürbar Spaß am gesunden Genießen!

Die tägliche Yogastunde möchte ich auch noch lobend erwähnen: 75 Minuten Yoga findet hier unter Anleitung des sehr passionierten Yogalehrers Kosala täglich ab 6 Uhr morgens statt - das frühe Aufstehen lohnt sich! Von der Yogaplattform auf der Dachterrasse schweift unser Blick vom rotgefärbten Sonnenaufgang über den Indischen Ozean. Meine Mutter ist begeistert allmorgendlich dabei und findet Gefallen an dem herrlichen Energieschub zum Sonnenaufgang! Darüber habe ich mich besonders gefreut! Kosalas Worte: "Your body is your temple" hallen bis heute noch nach. Ja, unser Körper ist der Tempel unserer Seele - in der Tat hat er es verdient gut versorgt und gepflegt zu werden. Und genau dazu lädt das Sithnara ein!

Nachmittags machen wir uns zu Fuß auf zu einer sehr schönen feinsandigen Badebucht, die in ca. 10 Gehminuten am Strand entlang zu erreichen ist. Das Badewannen-warme Wasser ist eine Wohltat. An beiden Nachmittagen sind wir fast alleine an dieser sehr gepflegten Bucht und genießen dankbar die Idylle.

Bei meinem diesjährigen Besuch ist es mir eine Herzensangelegenheit die benachbarte Schule von Thalaramba zu besuchen, die das Sithnara seit Beginn an unterstützt. Wir haben Buntstifte, Hefte und ein paar Süßigkeiten mitgebracht, die wir den Kleinen schenken wollen. Zusammen mit Kathrin Lochmann machen wir uns nach dem Frühstück ca. 10 Minuten zu Fuß auf den Weg. In der Schule angekommen statten wir allen 8 Klassen einen Besuch ab. Mit strahlenden Gesichtern werden wir belohnt und bekommen sogar ein Liedchen gesungen. In den letzten Monaten wurde durch die Unterstützung des Sithnara und vieler Gäste des Hauses bereits der Spielplatz der Schule erneuert, einige Wände mit lustigen Tier- und Comicmotiven gestrichen und Fenster erneuert. Das nächste Projekt ist eine Klasse für behinderte Kinder einzurichten.

 

Rundreise "Ayurveda & Kultur" kombiniert mit Meditation

Als nächste Station unserer Reise erwartet uns das Maalu Maalu Resort an der Ostküste Sri Lankas, in Passekudah. Nach den zahlreichen positiven Rückmeldungen unserer Gäste, die hier im Rahmen unserer Rundreise "Ayurveda und Kultur" einen Teil ihrer Ayurvedakur verbrachten, will ich das Resort unbedingt auch dieses Jahr wieder besuchen. Besonders freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Dr. Baghyia Sanjeewi. Gemeinsam haben wir im letzten Sommer das Ayurveda-Programm unserer abwechslungsreichen Rundreise zusammengestellt.

Als wir im Resort ankommen zieht uns die maledivisch anmutende Abendstimmung sofort in ihren Bann! Nach einem freundlichen Willkommen unternehmen meine Mutter und ich am feinsandigen, langen Strand einen ausgiebigen Spaziergang. Das Wasser hier an der Ostküste ist fast spiegelglatt.

Das Maalu Maalu ist kein reines Kurhaus. Es wird jedoch auf das Thema Ayurveda sehr viel wert gelegt. Dr. Sanjeewi führt mit viel Hingabe und ihrem großartigen Wissen intensive Panchakarma Kuren durch. Noch gelten Ayurvedakuren im Maalu Maalu als Geheimtipp. Der stetig steigenden Anzahl an Kurgästen wird in Kürze weiter Rechnung getragen: so errichtet das Resort einen neuen Ayurvedabereich direkt am Sandstrand, mit herrlicher Entspannungsterrasse und Blick aufs Meer.

Sie haben gleich zwei Möglichkeiten das Maalu Maalu persönlich kennenzulernen! Im Rahmen unserer Rundreise „Ayurveda & Kultur“, während der Sie zu Ihrer Ayurvedakur das facettenreiche Sri Lanka mit seinen faszinierenden Naturschönheiten und Kulturstätten besuchen. Die ersten 5 Tage der Rundreise wohnen Sie im schönen Aliya Resort in Sigiriya, bevor Sie anschließend im Maalu Maalu Ihre Kur fortsetzen. Die letzte Nacht Ihrer Reise verbringen Sie im stilvollen Mountbatten Bungalow in Kandy. Das herrliche Wellfare Dinner, ein stimmungsvolles Blütenbad und der atemberaubende Blick über Kandy bilden den krönenden Abschluss Ihrer Reise!

Ein „Gänsehaut-Erlebnis“ dieser Rundreise ist sicherlich Ihre Teilnahme an einer Meditation im Kloster Enderagala Wana Senasuna, die von dem 86-jährigen Abt geführt wird, der in seinem betagten Alter noch eine beeindruckende Energie und Lebenskraft ausstrahlt! Oder Sie genießen das Maalu Maalu ab diesem Sommer auch als alleiniges Ayurveda-Resort für einen Aufenthalt ab 14 Tagen.

Dr. Sanjeewi und ihr Team freuen sich Ihnen ganz viel Gutes zu tun! Vor allem für Menschen, die neben ihrer Kur auch lange Strandspaziergänge unternehmen, sowie sorglos im Meer baden möchten, werden sich hier besonders wohl fühlen. Lediglich in den Monaten November bis Februar ist die Ostküste aufgrund des Monsuns nicht zu empfehlen. Vielleicht möchten Sie auch mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin verreisen, der/die keine Kur machen möchte. Hier lassen sich beide Interessen bestens miteinander vereinbaren!

Ja, und so ist auch unser letzter Abend im Maalu Maalu erreicht. Bei einem herrlichen Abendessen, barfuß im noch warmen Sand, erstrahlte der Vollmond über uns. Neugierig bin ich auf das Fazit meiner Mutter, nach ihrer ersten Ayurvedaerfahrung. Bewusst habe ich sie bisher noch nicht intensiv nach ihrem Empfinden befragt. Ich will sie einfach erstmal spüren lassen. Dann erzählt sie mir von sich aus, dass sie ihrer Freundin schon vorgeschlagen hat, im nächsten Jahr doch mal eine gemeinsame Ayurvedakur im Sithnara zu machen - und zum nahenden Geburtstag wünscht sie sich eine Yogamatte...

 

 

 

Sehr gerne berate ich Sie auch persönlich zu all diesen faszinierenden Sri Lanka-Reisen!

Ihre Marina Wagner

Ayurveda Spezialistin & Produktmanagerin Sri Lanka

Tel: +49 (0)2226-1588-302

Email: m.wagner@neuewege.com